10/2018 - Aktivitäten - Städtepartnerschaft Treptow-Köpenick – Cajamarca

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Filmreihe

Städtepartnerschaft Treptow-Köpenick – Cajamarca
Herausgegeben von in Aktivitäten ·
Erfolgreicher Start der peruanischen Filmreihe in zwei Kinos im Bezirk Treptow-Köpenick



Aus Anlass des zwanzigjährigen Jubiläums der Städtepartnerschaft Treptow-Köpenick – Cajamarca (Peru) hat am 3. Oktober eine vierteilige Reihe mit peruanischen Filmen in zwei Kinos des Bezirks begonnen.


"Titicaca und die verschwundenen Gesichter"



Als erstes wurde im Kino Union in Friedrichshagen der Film "Titicaca und die verschwundenen Gesichter" gezeigt. In dem Film geht es um die Konflikte in der peruanischen Region Puno am Titicacasee sowie auf der bolivianischen Seite des Sees. Der Regisseur des Films, Heeder Soto, stand anschließend für ein Publikumsgespräch zur Verfügung. Im Verlauf der Diskussion kam immer wieder unsere Verantwortung in den Ländern des globalen Nordens für nachhaltige Lebensführung und sparsamen Umgang mit Rohstoffen zur Sprache.

"Hija de la laguna / Tochter der  Lagune"



Zweiter Film war am 18. Oktober 2018 "Hija de la laguna" (Tochter der Lagune) des peruanischen Regisseurs Ernesto Cabellos. Die Protagonistin Nélida ist eine junge Landwirtin aus der Provinz Cajamarca. Sie kommuniziert mit der Natur und fühlt sich als Tochter der Lagunen, von denen das Leben der Dörfer der Region abhängt. Das Auftauchen von Bergbaufirmen in Cajamarca droht, diesen Einklang mit der Natur zu stören. Im anschließenden Skype-Gespräch mit Nélida zeigten sich viele der Anwesenden beeindruckt vom Engagement von Nélida und ihren Mitstreiter/innen.

Mit dem Dokumentarfilm "Historias de agua" (Wassergeschichten) und dem Klassiker "Aguirre, der Zorn Gottes" (1972) von Werner Herzog wird die Reihe am 1. und 7. November fortgesetzt.

"Historias de agua / Geschichten vom Wasser"



Der Film "Historias de agua" von Gabriela Delgado Maldonado und Juan Manuel Torres-Solari Injoque erzählt Geschichten von Frauen und Männern, die von der durch Bergbauaktivitäten hervorgerufenen Umweltverschmutzung betroffen sind, und stellt die Verletzlichkeit der Wasserquellen und der Ökosysteme heraus.
Donnerstag, 1. November 2018, 20:00 Uhr
Kino Casablanca, Friedenstr. 12, 12489 Berlin
(S-Bahnhof Adlershof + kurzer Fußweg oder Bus 162, 164  Anna-Seghers-Straße)

"Aguirre, der Zorn Gottes"



"Aguirre, der Zorn Gottes" schildert eine fiktive Expedition spanischer Konquistadoren im 16. Jahrhundert, die das legendäre Goldland Eldorado im Urwald des Amazonas ausfindig machen wollen. Herzogs Filmprojekt mit Klaus Kinski spiegelte auf seine Weise den Wahn Aguirres wider: Er selbst riskierte Leib und Leben der Crew bei den Floßfahrten, beschäftigte keine Stuntmen und drehte den Film chronologisch, da die Ermüdung der Filmteams während der anstrengenden Dreharbeiten die der Konquistadoren widerspiegeln sollten.
Mittwoch, 7. November 2018, 20:15 Uhr
Kino Union, Bölschestraße 69, 12589 Berlin
(am S-Bahnhof Friedrichshagen, Tram 60+61)




Copyright @ AG StäPa 2016
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü