Spendenaufruf (aktualisiert)

Direkt zum Seiteninhalt

Spendenaufruf (aktualisiert)

Städtepartnerschaft Treptow-Köpenick – Cajamarca
Veröffentlicht von admin in Aktivitäten · 11 August 2021
Tags: 2021
Das Kollektiv „Cajamarca Respira“ („Cajamarca atmet“) konnte dank der Solidarität von Nah und Fern das große Spendenziel erreichen!



In Treptow-Köpenicks peruanischer Partnerstadt Cajamarca organisiert sich seit einigen Monaten das Kollektiv „Cajamarca Respira“, ein breites Bündnis aus u.a. Kirchengemeinden, Nachbarschaftsgremien, Frauengruppen und Studierenden und versorgt Covid-19 Erkrankte zu Hause mithilfe von kostenlosem, medizinischen Sauerstoff. Denn viele Erkrankte können sich aus finanziellen Gründen oder wegen fehlender Intensivbetten nicht im Krankenhaus behandeln lassen. Der Bedarf an medizinischem Sauerstoff stieg besonders im April 2021 an, der in Cajamarca den bisher dramatischsten Pandemie-Monat darstellt. Die vielen Anfragen überstiegen dauerhaft die Leistungsfähigkeit der kleinen Sauerstoffabfüllanlage (10m³). Deshalb startete das Kollektiv einen Spendenaufruf mit dem Ziel, eine größere Abfüllanlage sowie zusätzliche, verleihbare Sauerstoffzylinder zu kaufen.

In Solidarität mit ihrer stark von der Pandemie betroffen Partnerstadt schloss sich die Städtepartnerschaft Treptow-Köpenick – Cajamarca dem Spendenaufruf des Kollektivs „Cajamarca Respira“ im Mai an. In Kooperation mit der Informationsstelle Peru e.V. und vielen weiteren engagierten Organisationen und Einzelpersonen aus Deutschland konnten bislang 23.114,77 Dollar (19.531,54 Euro) gesammelt und dem Kollektiv übergeben werden! Mit diesem wichtigen Beitrag wurde im Juli der Kauf der 20m³-Sauerstoff-Anlage in China möglich. Sie wurde am 05. Juli verladen und wird innerhalb von ca. 30 Tage in Cajamarca eintreffen.
Vielen herzlichen Dank allen Spender*innen!!!

In Peru und in Cajamarca hat sich die wirtschaftliche Situation vieler Familien im Laufe der Pandemie-Monate massiv verschlechtert. Jobs gingen verloren, die Preise für die alltägliche Grundversorgung und für Medikamente sind in die Höhe geschnellt und trotz der angelaufenen Impfkampagne ist der Bedarf an medizinischem Sauerstoff im häuslichen Bereich bis heute groß. Das Kollektiv wird deshalb weiterhin aktiv bleiben und neben dem Betrieb der neuen Sauerstoffabfüllanlage auch die mittelfristige Behandlung von Covid-19-Erkrankten begleiten, deren Familien nun vor großen finanziellen Herausforderungen stehen. Dazu sollen etwa Luftfilter für die Sauerstoffabfüllung, medizinische Schutzausrüstung und Medikamente gekauft werden.

Jeder noch so kleine finanzielle Beitrag ist daher auch künftig von unschätzbarem Wert und kann unter Angabe des Stichworts „Cajamarca Respira“ an nachfolgende Kontoverbindung gerichtet werden:



Bei Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Kontakt:

AG StäPa Treptow-Köpenick – Cajamarca
Michael Schrick

Wir bedanken uns bei der Informationsstelle Peru e.V. für ihre Unterstützung. Der Verein ist gemeinnützig und es können Spendenbescheinigungen ausgestellt werden. Bitte vermerken Sie auf Ihrem Überweisungsbeleg Ihren Namen und Adresse!

Bitte leiten Sie den Spendenaufruf sehr gerne weiter!

Weitere Links:





Copyright @ AG StäPa 2021
Zurück zum Seiteninhalt